ABCstar Blog

Auf die Plätze, fertig, los!

Der Startschuss für unsere persönlichen Blogs ist gefallen… Die Domains hatten wir gekauft, aber wie geht’s jetzt weiter?

Wir arbeiten gemeinsam in einer Firma, verbringen täglich einige Stunden gemeinsam im Büro, beraten uns gegenseitig, brainstormen gemeinsam, teilen gemeinsame Interessen und Ansichten. Da wir also recht viel Zeit miteinander verbringen, sind wir davon ausgegangen, dass wir die Eigenheiten und Arbeitsgewohnheiten voneinander ganz gut kennen. Umso überraschter waren wir, also wir feststellten, dass unsere Herangehensweisen an das Projekt „eigener Blog“ nicht unterschiedlicher hätten sein können. Bei der Analyse der unterschiedlichen Strategien (oder Strategielosigkeiten) haben wir im Büro schon einige Tränen gelacht. Hier ein kleiner Einblick:

#dastemplatechaos

Während Christina und ich uns relativ schnell für unser Templates auf Wordpress entschieden hatten, wechselte Clarissa sogar nochmals ihren Blognamen und somit musste auch eine neue Domain her, obwohl das mit ein paar zusätzlichen Kosten und mit ein paar Stunden Arbeit verbunden war. Thomas hingegen entschied sich, nachdem ihm keines der vier Beispieltemplates gefallen hatte, kurzerhand dafür, das Börserl in die Hand zu nehmen und sich sein passendes Template zu kaufen. Tja, nachdem der Kaufvertrag abgeschlossen war, sah er erst, dass es eigentlich bis zu 2.000 gratis Vorlagen gibt. #werliestistklarimvorteil

Die ersten Schritte waren also getan, die Websites standen – zumindest bei den meisten, denn Clarissa war aufgrund ihres Domainwechsels noch immer mit dem Einrichten eines Templates und dem Aufbau eines Menüs beschäftigt. Die Homepage von Freilufthaltung legte nach dem grandiosen Start kurz später ein kleines Päuschen ein – ein unschuldig wirkendes Update hatte sie einfach ins Nirwana verbannt. Thomas musste also einige Stunden investieren, um die Seite erstmal wieder zum Laufen zu bringen.

Christina ist da eher eine von der schnelleren Sorte. Ihr erster Blogbeitrag war zeitgleich mit der Veröffentlichung der Homepage drauf. Das war es dann aber auch mal für die nächste Zeit. Ich hab mich erstmal um meine Social Media Seiten gekümmert und fleißig Fans gesammelt – noch bevor mein erster Blogbeitrag überhaupt online war. Weil, warumned?

#endlichalleonline

Am nächsten Abend erreichte mich die langersehnte Whatsapp Nachricht! „Ich hab ein passendes Template gefunden“ – Carissa. Das musste ich mit eigenen Augen sehen also rief ich die Verbesserin Homepage auf und siehe da… wir haben das gleiche Template :P Da wir uns aber mit dem selben Überbegriff (Nachhaltigkeit) beschäftigen ist das eigentlich ganz passend.

Zeitgleich ging auch die Website von Thomas wieder online. Wie auch im Büro, hat er mit großer Genauigkeit dafür gesorgt, dass auf seinem Blog im Hintergrund alles Stimmt – Impressum, Datenschutzerklärung, Cookie-Disclamer und und und. An dieser Stelle muss ich auch einwerfen, dass wir Mädls sein mühsam ausgearbeitetes Impressum inkl. Datenschutz heimlich geklaut haben, riesiges Dankeschön dafür, Thomas :) .

Während Thomas immer mehr zum Wordpress-Profi wurde („Kennst du das Plug-In?“ „Hast du jene Funktion schon aktiviert?“), musste ich erstmal googeln was er uns da alles erzählte… Hauptsache ich hatte schon ein paar Fans auf Facebook und Instagram.

#derersteblogbeitrag

Der erste Blogbeitrag von Selbst & Ständig (Christina) war mittlerweile schon einige Tage online als endlich mein erster Blogpost folgte. Still und heimlich, ohne es an die große Glocke zu hängen, stellte Thomas auch kurz darauf seinen ersten Beitrag online. Das Schlusslicht war Clarissa, aber auch sie hat uns dann nicht mehr allzu lange auf die Folter gespannt.

Auch nach dem Start geht es komplett unterschiedlich bei uns weiter… Wer unsere privaten Blogs ein bisschen verfolgt wird das wahrscheinlich merken. Schon jetzt ist es auf jeden Fall eine tolle Erfahrung für jeden von uns und wir sind gespannt wie unterschiedlich sich unsere Blogs auch weiterhin entwickeln werden… bleibt dran ;)